Nepals ungenutztes Energiepotenzial

Dass die Himalaya-Welt von Tenzing und Hillary schon längst vorbei ist, weiß jeder. Wenige wissen jedoch, mit welchen Bau- und Energieproblemen müssen Sherpas noch heuzutage kämpfen. Eine mehrwöchige Aufenthalt in Nepal zeigte mir, wie sehr seine Einwohner die Entwicklungshilfen, und das nicht nur in finanzieller Form, benötigen. Ein Land mit einem riesigen Wasserenergiepotenzial versinkt jede Nacht in Dunkelheit. Analphabetismus und fehlende Ausbildung unermöglichen den einfachsten Technikeinsatz. Kinderarbeit statt Bildung bringt den Familien schnelles Geld, aber keine Zukunft.

Artikel: W świecie Szerpów (In der Welt der Sherpas)

Polnisches Magazin für Architekten und Bauingenieure „ArCADia-PRESS” Nr.1 2011